RESONATING SCULPTURE II, Handarbeit




"I want freedom, the right to self-expression, everybody's right to beautiful, radiant things."
Emma Goldman


Resonating Sculpture II, Handarbeit aus der Serie Playing the Building
Reni Hofmüller

Die Antenne unterscheidet nicht zwischen künstlichen, also vom Menschen produzierten elektromagnetischen Wellen, und in der Natur vorhandenen. Sie nimmt auf und gibt weiter, hat ihren eigenen kleinen Anteil an der Klangveränderung durch ihre Beschaffenheit und ihre Wechselwirkung mit ihrer Umgebung. Die Entstehungsgeschichte elektromagnetischer Wellen spielt also für die Installation keine Rolle, künstliche wie natürliche haben Auswirkungen auf die Gegenwart. Das ist das Material, mit dem Resonating Sculptures arbeiten.

If you want to find the secrets of the universe, think in terms of energy, frequency and vibration. (Nikola Tesla, https://www.goodreads.com)





Die erste Resonating Sculpture war die temporäre Umwidmung der Skulptur Lichtschwert von Hartmut Skerbisch in eine Sende- und Empfangsantenne beim musikprotokoll 2012.

Das Nachdenken über die Form für die zweite Resonating Sculpture.
Am Tag vor meinem ersten Besuch in der Medienwerkstatt in Wien habe ich Irmi Schaumberger, Künstlerin aus Graz, getroffen. Zu der Zeit (Anfang März 2016) zeigte sie gerade ihre Arbeit "wir, Netzwerk" in der QL-Galerie in Graz, für die sie seit 2007 Handlinien von Menschen sammelt, diese abzeichnet, diese Zeichnungen rahmt und - datiert und mit Name versehen - ausstellt, und die Linien auf hellem Ton mit schwarz glänzender Glasur einbrennt und als gemeinsamen Teppich im Raum platziert. Und sie "möchte dies tun, so lange es mir möglich ist."

Die Form für Resonating Sculpture II, Handarbeit entstand also zum einen aus der Begegnung mit Irmi Schaumberger.

Es gibt eine zweite Inspiration, die wesentlich weiter in die Vergangenheit reicht: eine der Formen mobiler Antennen im (Piraten)Radiobereich waren einfache Alu-Folie-Streifen auf eine Zeltplane aufgeklebt. Diese Plane wurde dann zwischen Bäumen im Freien aufgespannt und diente als Sendeantenne.

Dank an: Hannes Fiechtner, Lisa Horvath, Margarethe Maierhofer-Lischka, Heidrun Primas, Irmi Schaumberger
Speziellen Dank an: Norbert Math, Andrea Sodomka, Martin Breindl, Fluss und das Team der Medienwerkstatt Wien

"PROBLEMS ARE EXCITING, SOLUTIONS ARE BORING" (Robert Adrian)
Reni Hofmüller / Helmut Mark / Robert Mathy
Visionen der Medienkunst 2016


Eröffnung: Freitag, 8. April 2016, 19.00 Uhr
Ort: Medienwerkstatt Wien

Ausstellungen und Aufnahmen:

Medienwerkstatt Wien
April 2016 - erste Installation und Liveperformance zur Eröffnung



Velak
Liveperformance
18. Oktober 2016
Wien



Radiorevolten
Liveperformance
27. Oktober 2016
Halle an der Saale

FACES: GENDER, ART, TECHNOLOGY
Installation und Liveperformance
Oktober/November 2017
Graz